Umsatzsteuerregistrierung Niederlande

UMSATZSTEUERNUMMER IN DEN nIEDERLANDEN BEANTRAGEN​

Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden mit hellotax

Du bist ein Online-Verkäufer, der Waren in oder aus den Niederlanden verkauft und bist dir nicht sicher über deine Umsatzsteuerpflichten?

Registriere dich in jedem gewünschten Land für die Umsatzsteuer und automatisieren alle damit verbundenen Aufgaben, wie Voranmeldungen oder Korrespondenz mit den Behörden.

Wann benötigt man eine Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden?

Du bist dir nicht sicher, ob du in den Niederlanden umsatzsteuerpflichtig bist? Im E-Commerce gibt es zwei wichtige Gründe, die dazu führen, dass Online-Verkäufer sich um zusätzliche Umsatzsteuernummern kümmern müssen:
1. Warenlagerung in den Niederlanden
und 2. das Erreichen der Umsatzsteuer-Lieferschwelle

Grund 1:
Lagerung in den Niederlanden

Das Lagern von Waren in den Niederlanden bedeutet, dass man dort umsatzsteuerpflichtig wird und eine Umsatzsteuernummer beantragen muss.

Als Online-Verkäufer musst Du dich in anderen EU-Ländern für die Umsatzsteuer registrieren, sofern Du dort Waren lagerst.

Das Lagern von Waren in den Niederlanden erfordert daher eine Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden. Diese Regelung betrifft auch Waren, die in den Fulfillment-Zentren von Amazon gelagert werden.

Auch wenn ein neuer niederländischer Amazon-Marktplatz eingeführt wurde, werden die Bestellungen auf diesem Marktplatz derzeit noch aus deutschen Lagern erfüllt.

Grund 2:
Erreichen der Lieferschwelle

Wenn Du mit Verkäufen aus einem anderen EU-Land die niederländische Lieferschwelle erreichst, wird ebenfalls eine Umsatzsteuerregsitrierung notwendig.

Das Erreichen der Lieferschwelle in einem EU-Land bedeutet, dass eine Umsatzsteuerregistrierung erforderlich wird.

Die Grenzwerte sind von Land zu Land unterschiedlich und für das Erreichen dieser Grenze muss der Umsatz innerhalb eines Kalenderjahres in ein bestimmtes Land berücksichtigt werden. In den Niederlanden ist die Grenze bei 100.000€.

Beispiel: Ein in Deutschland registrierter Verkäufer verkauft in die Niederlande. Sobald er mit Verkäufen aus Deutschland die Grenze von 100.000€ innerhalb eines Jahres erreicht, muss er sich in den Niederlanden für die Umsatzsteuer registrieren.

Du möchtest in den Niederlanden lagern oder hast bereits Lieferschwelle überschreiten? Kontaktiere uns und wir kümmern uns um deine Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden und um alle weiteren damit verbundenen Aufgaben (Korrespondenz mit den lokalen Steuerbehörden, Umsatzsteuervoranmeldungen, Steuererklärungen, etc).
Hier findest Du alle unsere Dienstleistungen.

Ab dem 1. Juli 2021 gelten neue Regelungen für Lieferschwellen

Ab dem 1. Juli 2021 wird es keine länderspezifischen Lieferschwellen für die Umsatzsteuerregistrierung mehr geben. Es wird eine neue Grenze von 10.000 € eingeführt und diese neue Lieferschwelle wird für alle Verkäufe innerhalb der EU gelten.

Wenn innerhalb der Europäischen Union verkauft wird und die neue Grenze erreicht wird, muss man sich in jedem Land, in das verkauft wird, für die Umsatzsteuer registrieren. Die Lagerung von Waren als Registrierungsgrund bleibt bestehen.

Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden

Wie registriere ich mich für eine Umsatzsteuernummer in den Niederlanden?

Die Anmeldung für die Umsatzsteuer erfolgt beim niederländischen Finanzamt, dem so genannten „belastingdienst“. Versuchen den Antrag so früh wie möglich zu stellen, um keinen Ärger mit dem niederländischen Finanzamt zu bekommen.

Um sich anzumelden, besuche die Website des „belastingdienst“, lade das Antragsformular herunter und fülle es aus.

Natürlich kannst Du dich auch bequem und mit wenigen Klicks in unserer Umsatzsteuer-Software für die Umsatzsteuer registrieren. Darüber hinaus übernehmen wir alle umsatzsteuerlichen Aufgaben wie Umsatzsteuererklärungen, Korrespondenz mit den Behörden und informieren dich über alle Aufgaben, um die du dich kümmern musst.

Welche Dokumente werden für die Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden benötigt?

Für die Umsatzsteuerregistrierung in den Niederlanden müssen verschiedene Unterlagen bei den zuständen Behörden eingereicht werden. Aber achtung, die erforderlichen Dokumente variieren von Land zu Land und sind manchmal nur in der jeweiligen Landessprache verfügbar. Im konrekten Fall Holland werden die folgenden Dokumente für die Registrierung benötigt:

  • Nachweis der Umsatzsteuer- oder Steuerregistrierung im Ursprungsland
  • Die Satzung des Unternehmens
  • Ein Auszug aus dem nationalen Firmenregister

Umsatzsteuernummer Niederlande beantragen ➜

Frequently Asked Questions

Welches Format hat die Umsatzsteuernummer in den Niederlanden?

Ländercode

BTW-identificatienummer (BTW-Nummer)

Ländercode

NL

Format

NL + 12 Zeichen (Zeichen können Ziffern, Zahlen, Buchstaben und Symbole sein)

Beispiele

NL123456789B01

Welche Umsatzsteuersätze gibt es in den Niederlanden?

Die meisten Waren und Dienstleistungen werden mit 21% versteuert (Standardsatz). Ein reduzierter Steuersatz von 9% gilt für Lebensmittel oder Wasserversorgung. Mit 0% warden Goldmünzen oder innergemeinschaftliche Transporte mittels Luft-oder Seeverkehr versteuert.

Wie lange dauert es, bis ich meine niederländische Umsatzsteuernummer erhalte?

Nachdem alle Dokumente bei den Behörden eingereicht wurden und der Registrierungsprozess abgeschlossen ist, dauert es aktuell etwa 4 Wochen, bis man seine niederländische Umsatzsteuernummer erhält.