Umsatzsteuerregistrierung Österreich

UMSATZSTEUERNUMMER IN Österreich BEANTRAGEN

Umsatzsteuerregistrierung in Österreich mit hellotax

Du verkaufst online Waren von und nach Österreich? Benötist dort deshalb eine Umsatzsteuernummer?

Hellotax hilft dir bei der Umsatzsteuer-Registrierung in jedem Land - auch in Österreich - und automatisiert alle Aufgaben nach deiner Registrierung, wie Umsatzsteuererklärungen, -Voranmeldungen und die Korrespondenz mit den lokalen Steuerbehörden.

Wann muss ich mich in Österreich für die Umsatzsteuer registrieren?

Im europäischen E-Commerce gibt es vor allem zwei Faktoren, die zur Registrierungspflicht in einem weiteren Land führen können und worauf Onlinehändler deshalb achten sollen:
1. Lagerung von Waren (in Österreich) und 2. das Erreichen der (österreichischen) Lieferschwelle.

Grund 1:
Warenlagerung

Wer in Österreich Waren lagert ist dort umsatzsteuerpflichtig und muss sich dementsprechend steuerlich registrieren.

Online-Verkäufer müssen sich oft in einem EU-Mitgliedsstaat für die Umsatzsteuer registrieren lassen, weil sie dort Waren lagern wollen. Die Registrierung für die Umsatzsteuer wird obligatorisch, sobald Ware gelagert wird.

Folglich ist eine umsatzsteuerliche Registrierung in Österreich erforderlich, wenn man Waren in Österreich lagert.

Auch die Lagerung von Waren in den Fulfillment-Zentren von Amazon fällt unter diese Regelung, aber wie bekannt, gibt es derzeit (noch) keine Amazon-Lager in Österreich, von denen aus Bestellung erfüllt werden.

 

Grund 2:
Erreichen der Lieferschwelle

Eine Registrierung ist auch erforderlich, wenn durch den Verkauf nach Österreich die dortige Lieferschwelle überschritten wird.

Die Registrierung für die Umsatzsteuer in anderen EU-Mitgliedsstaaten ist erforderlich, wenn beim Verkauf ins Zielland die dortige Lieferschwelle erreicht, bzw. überschritten wird.

Jedes Land hat seine eigenen Grenzwerte, ab deren Erreichung eine Umsatzsteuer-Registrierung erforderlich wird. Diese Lieferschwellen erreicht man durch den Umsatz aus Verkäufen in das Zielland innerhalb eines Kalenderjahres. In Österreich liegt die USt.-Lieferschwelle bei 35.000 €.

Beispiel: Wenn ein spanischer Verkäufer nach Österreich verkauft, muss er sich in Österreich umsatzsteuerlich registrieren lassen, sobald er die Grenze von 35.000 € Umsatz/Import nach AT innerhalb eines Kalenderjahres erreicht oder überschreitet.

Du möchtest Waren in Österreich lagern, hast die Lieferschwelle überschritten oder bald erreicht? Kontaktiere uns und wir kümmern uns um deine Umsatzsteuerregistrierung in Österreich und um alle damit verbundenen steuerlichen aufgaben. Hier findest Du alle unsere Leistungen.

Ab dem 1. Juli 2021 gelten neue Regelungen für Lieferschwellen

Die EU hat beschlossen, die länderspezifischen Lieferschwellen, die zur Registrierungspflicht der Umsatzsteuer führen, ab 1. Juli 2021 aufzuheben. Stattdessen wird es eine EU-weite Lieferschwelle für alle Verkäufe in der Europäischen Union geben.

Die neue Lieferschwelle wird 10.000 € betragen und betrifft alle Verkäufe innerhalb der EU. Online-Verkäufer, die mit ihren Exporten in verschiedene Länder innerhalb eines Kalenderjahres die Schwelle überschreiten, müssen sich dann in jedem EU-Mitgliedsstaat, in den sie verkaufen, für die Umsatzsteuer registrieren lassen.

Das Lagern von Waren bleibt weiterhin ein Grund, sich für die Umsatzsteuer zu registrieren.

Umsatzsteuerregistrierung in Österreich

Wie erhält man eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Österreich?

Sobald man die Lieferschwelle erreicht oder überschreitet, ist eine Registrierung für eine UID-Nummer in Österreich erforderlich. Um Ärger mit den österreichischen Steuerbehörden zu vermeiden, sollte man sich hierfür nicht all zu viel Zeit lassen.

Für die Registrierung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer in Österreich muss man die Website des „Bundesministeriums Republik Österreich Finanzen“ besuchen und das Formular U15 ausfüllen und einreichen. Das Formular gibt es ausschließlich in der deutschen Sprache! Wenn man selbst kein Deutsch spricht, sollte man einen Übersetzer oder Vertreter mit der Abwicklung der Umsatzsteuer in Österreich beauftragen oder einfach unsere hellotax Umsatzsteuer-Software nutzen und seine Umsatzsteuerpflichten mit hellotax automatisieren

Welche Dokumente sind für die Registrierung in Österreich notwendig?

Um sich in Österreich für die Umsatzsteuer zu registrieren, muss man dem Antrag mehrere Dokumente beifügen. Je nach Land innerhalb der EU können die erforderlichen Dokumente variieren. In einigen Ländern sind die Formulare nur in der jeweiligen Landessprache verfügbar oder als beglaubige Übersetzung einzureichen.
In Österreich werden die folgenden Unterlagen für die Registrierung der Umsatzsteuernummer benötigt:
  • Eine Unterschriftsprobe
  • Nachweis der Umsatzsteuer- oder Steuerregistrierung im Ursprungsland (Kopie)
  • Satzung des Unternehmens (Kopie)
  • Ein Auszug aus dem nationalen Firmenregister als Nachweis der Existenz (Kopie)

Umsatzsteuernummer in Österreich beantragen ➜

Frequently Asked Questions

Wie ist die Umsatzsteuernummer in Österreich aufgebaut?

Name

Umsatzsteuernummer
(UID Nummer/ATU Nummer)
Ländercode

AT

Format

AT + U + 8 Ziffern

Beispiel

ATU12345678

Welche Umsatzsteuersätze gibt es in Österreich?

Der Standardsatz in Österreich liegt bei 20% für Waren und Dienstleistungen. Es gilt ein reduzierter Umsatzsteuersatz von 13% für z.B. inländische Flüge oder Eintrittskarten für Sportveranstaltungen. Der Umsatzsteuersatz von 10% in Österreich gilt z.B. für Speisen zum Mitnehmen oder Wasserversorgung. Innergemeinschaftlicher Transport wird mit 0% besteuert. 

Wie lange dauert es, bis ich meine österreichische Umsatzsteuernummer erhalte?

Nachdem alle Dokumente bei den Behörden eingereicht wurden und der Registrierungsprozess abgeschlossen ist, dauert es etwa 5 Wochen, bis man seine österreichische Umsatzsteuernummer erhält.